Hasenstall streichen – Kalkfarbe, Sabberlack und co.

In der Regel werden Hasenställe bzw. Kaninchenställe aus Holz gebaut. Daran schließt sich dann recht schnell die Frage, ob Du einen Hasenstall streichen solltest oder nicht. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir Dir gerne nachfolgend erläutern. Denn generell ist das Hasen- und Kaninchenstall streichen eine sinnvolle Sache. Allerdings solltest Du dabei unbedingt einige wichtige Dinge beachten. Vor allem die Art der Farbe ist entscheidend, wie Du in den nachfolgenden Zeilen erfährst.

Warum Hasen- und Kaninchenstall streichen

Kommen wir zunächst zu der Frage, warum ein Hasenstall überhaupt gestrichen werden sollte. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben. Steht das Hasen- bzw. Kaninchengehege draußen und ist er aus Holz gefertigt, sollte dieser unbedingt gegen die Einflüsse der Witterung geschützt werden. Sonst verrottet das Baumaterial mit der Zeit, sodass der Stall nach und nach immer morscher wird und irgendwann keine ausreichende Stabilität mehr aufweist. Dies kann mit einer entsprechenden Imprägnierung des Holzes samt nachfolgendem Anstrich (oder beides in einem) verhindert bzw. deutlich hinausgezögert werden. So wird der Hasen- und Kaninchenstall wetterfest und robust.

Aber auch bei einem drinnen stehenden Gehege ist das Hasenstall anstreichen keine schlechte Idee. Dies verleiht dem Gehege eine ansprechende Optik, sodass dieser (wenn gewünscht) nicht mehr so sehr nach einem Holzstall ausschaut, sondern eine beliebige Farbe annehmen kann.

Eine Frage des Holzes

Voraussetzung für das Hasengehege anstreichen ist natürlich, dass dieser noch nicht gestrichen bzw. behandelt ist. Das ist bei fertigen Modellen oft bereits geschehen. In diesem Fall musst Du den Stall also nicht mehr durch einen Anstrich gegen Wind und Wetter schützen, wenn dieser draußen zum Einsatz kommt. Dann ist das Hasen- und Kaninchenstall streichen nur noch notwendig, wenn Du dem Stall einen anderen Farbton verleihen möchtest.

Allerdings solltest Du beim Kauf unbedingt darauf achten, mit welcher Farbe ein fertiger Stall gestrichen wurde. Leider ist es nicht immer eine Selbstverständlichkeit, dass die im nachfolgenden Abschnitt von uns dargelegten Kriterien von Herstellern auch eingehalten werden.

Welche Farbe verwenden?

Ein ganz wichtiges Thema beim Hasen- bzw. Kaninchenstall streichen ist die Verwendung der richtigen Farbenart. Warum das so ist, ist schnell erklärt und vor allem einleuchtend. Die in dem Stall lebenden Hasen oder Kaninchen werden ihrer Natur entsprechend früher oder später das Holz des Stalles anknabbern. Dabei werden sie mit ihren Schleimhäuten Kontakt mit der Oberfläche des Stalles haben.

Damit sich die Tiere hierbei nicht vergiften und daraus gravierende gesundheitliche Probleme entstehen, ist es wichtig, dass die verwendete Farbe zum Hasen- und Kaninchenstall anstreichen absolut unproblematisch, sprich ungiftig und chemisch sowie gesundheitlich unbedenklich ist. Diese Anforderungen erfüllen verschiedene Farben.

Kalkfarbe für den Hasenstall

Eine mögliche Wahl ist z. B. reine Kalkfarbe für den Hasenstall. Hierbei handelt es sich um ein Naturprodukt, das aus natürlichen Stoffen hergestellt und direkt aus der Erde gewonnen wird. Achten Sie auf eine ökologische Bioqualität und die Tatsache, dass keinerlei chemische Zusätze beigemischt sind.

Vorteile der Kalkfarbe im Hasenstall sind unter anderem seine schimmelhemmende Wirkung. Zudem wirkt es antiseptisch und damit präventiv gegen Keime. Dies sind alles Dinge, die den im Stall lebenden Tieren zugutekommen und für ihre Gesunderhaltung förderlich sind. Zudem gibt es Kalkfarbe in vielen verschiedenen Farben, sodass Sie den Stall nach Ihren Wünschen gestalten können.

Alternative Sabberlack

Eine Alternative zur Kalkfarbe ist der Sabberlack. Dies ist ein Lack zum Lackieren von Holz. Er hat den Vorteil, dass er farblos sein kann, sodass Sie auf Wunsch die natürliche Holzoptik beibehalten können, statt den Stall mit Kalkfarbe eine neue Farbe zu verleihen.

Auch der Sabberlack ist zum Kaninchenstall streichen geeignet. Es handelt sich hierbei um einen Klarlack, der eigentlich für Kinderspielzeug und Kindermöbel verwendet wird. Auch dort ist es elementar wichtig, dass der Lack ungiftig ist. Denn Kinder beißen ebenfalls gerne mal in ihr Spielzeug aus Holz hinein – genauso wie die Hasen und Kaninchen in ihren Stall.

Diese speziellen Lacke, die es in matt und glänzend gibt, werden auf Wasserbasis entwickelt. Sie dünsten nicht aus, entwickeln keinerlei chemische Verbindungen, die bedenklich sind, und können ohne Bedenken mit Speichel der Kaninchen in Berührung kommen. Zudem haben sie auch in Bezug auf die Witterungsbeständigkeit ebenfalls keinerlei Nachteile im Vergleich zu anderen Farben, sodass auch hier das Holz gut gegen die Witterung geschützt ist.

Hasenstall streichen: so geht’s

Generell gelten beim Hasen- oder Kaninchenstall anstreichen die gleichen Grundregeln wie bei jedem anderen Streichvorgang von Holzflächen auch. Zunächst ist es ratsam, nicht zu streichende Flächen mit Klebeband abzukleben sowie die Umgebung mit Zeitungspapier oder ähnlichem vor Spritzern zu schützen.

Verteilen Sie dann die Farbe bzw. den Lack mit einem Pinsel auf das Holz. Hierbei sollten Sie nicht zu viel Flüssigkeit auf einer Stelle verteilen, damit das Ergebnis gleichmäßig und ordentlich wird. Das Resultat wird einfach besser, wenn Sie zwei dünner statt einer dicken Schicht auftragen. Vor dem Auftragen einer weiteren Schicht solltest Du unbedingt einige Stunden warten, bis die Farbe bzw. der Lack komplett getrocknet ist.

Hasenstall streichen – so gehts
5 (100%) 2 votes