Ein winterfester Hasenstall für die kalten Monate im Freien

In der Natur sind Hasen auch im Winter gerne draußen. Kein Wunder, denn sie besitzen ein dickes Fell, das sie bestens vor der Kälte schützt. Auch Regen und Schnee können einem gut gepflegten Fell nichts anhaben. So ist es nur natürlich, dass auch das Haustier „Hase“ im Winter eine Möglichkeit haben sollte, sich im Freien zu bewegen. Diese kann am besten genutzt werden, wenn der Stall des Hasen ohnehin im Freien steht. Doch während die Freigehege-Fläche eben den natürlichen Gegebenheiten ausgesetzt sind, sind beim Hasenhaus einige Vorsorgemaßnahmen zu treffen, damit der Hase es in diesem Bereich warm und gemütlich hat, eben wie in einer unterirdischen Höhle.

Wer darf im Winter nach draußen?

Grundsätzlich sollten nur gesunde und erwachsene Hasen in einem winterfesten Stall im Freien leben. Kranke oder schwache, aber auch junge und trächtige Hasen haben im Winter einen Platz im Haus verdient. Im Übrigen sollte man die Tiere langsam an die kühleren Temperaturen gewöhnen. Das bedeutet, dass sie den Herbst bereits im Freien verbringen sollten, um die Tiere an die sich absenkenden Temperaturen zu gewöhnen.

 

Die Top 5 winterfesten Hasenställe auf Amazon

Bestseller Nr. 1
Miweba Hasenstall My Animal MH-20 XXL Doppelstockhaus - Hasenkäfig - Kiefernholz - Multifunktional - Winterfest - 2 Ebenen (Braun)*
  • Langlebigkeit Lasiert Hochwertiges Kiefernholz Schutzimprägnierung Teerpappe wasserabweisend
  • Großes Platzangebot Doppelstöckig Zwei trennbare Etagen 3 Sichtgitter 120 x 51 x 105 cm
  • Intelligente Raumaufteilung Treppenverbindungen 4 Türen Stabile & wetterbeständige Standfüße
  • Hygiene Leichtes Reinigen 2 ausziehbare Kunststoff-Schubladen Aufklappbares Dach Flügeltüren
  • Sicherheit Verzinkter Draht im Rahmen verbaut Scharniere zum sicheren Öffnen Türschlösser
AngebotBestseller Nr. 2
Kerbl Nagerhaus Fred, 100x45x62 cm*
  • 2 Türen getrennt zu öffnen
  • verzinkte Wanne erleichtert die Reinigung
  • Front mit hochwertigem Gitter
  • Durchschlupf zum Ruheraum
  • aufklappbares Bitumendach mit Dachfixierung, überarbeitetes Modell
Bestseller Nr. 3
nanook Kaninchenstall, Hasenstall Jumbo XL mit seitlichen Aufgängen für mehr Platz - wetterfest extragroß 138 x 48 x 109 cm braun/Weiss*
  • MEHR PLATZ - mit praktischer Stallerweiterung auf großzügige 145 cm Breite - Gesamtmaß inkl. Dach: 145 x 48 x 109 cm, nach hinten abfallend - mehr Platz durch seitliche platzierte Aufgänge
  • EINFACHE REINIGUNG - Mit 2 herausziehbaren Metall Kotwannen sowie je einem Rückzugsort im oberen und unteren Bereich
  • WETTERSCHUTZ: Farbe: dunkelbraun / weiss - Wetterfest lasiert - einfache Montage
  • SICHERHEIT: engmaschiner Volierendraht gegen ungebetene Besucher ( Marder / Ratten)
  • ATTRAKTIVE OPTIK: mittig mit Stallfensteroptik - alle Bereiche sind durch große Türen erreichbar, praktisch aufgeteilt - optisch ein echtes Highlight
AngebotBestseller Nr. 4
Zooprimus Kaninchenstall 43 Hasenkäfig - KÖNIGSSTALL XXL - Stall für Außenbereich (für Kleintiere: Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen usw.)*
  • Mit einer GESAMTBREITE von 2,18 Metern ideal für eine artgerechte Tierhaltung!
  • Robuste und hochwertige Bauweise, Schmutzfangschublade mit Metallboden
  • Alle 4 Dächer sind mit wasserabweisender Teerpappe bezogen
  • Freilaufgehege links und rechts sind leicht abnehmbar
  • Zweistöckig, damit Ihrem Liebling ein Rückzugsort zur Verfügung steht.
Bestseller Nr. 5
Miweba Hasenstall My Animal MH-33 XXL Doppelstockhaus - Hasenkäfig - Kiefernholz - Multifunktional - Winterfest - 2 Ebenen*
  • Langlebigkeit Hochwertiges Kiefernholz Schutzimprägnierung Wasserabweisende Teerpappe
  • Großes Platzangebot Doppelstöckig Zwei trennbare Etagen Sichtgitter 1,18 x 0,55 x 1,05 m
  • Intelligente Raumaufteilung Separater Stall, Haus und Auslauf Vier Türen Treppenverbindungen
  • Hygiene Leichtes Reinigen 2 x ausziehbare Stahlblech-Schubladen Aufklappbares Dach Flügeltüren
  • Sicherheit Verzinkter Draht im Rahmen verbaut Scharniere zum sicheren Öffnen Türschlösser

Die Beschreibungen stammen nicht von uns - sondern direkt von den Anbietern Auf Amazon. Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letzte Aktualisierung am 17.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zugluft und Feuchtigkeit

Der größte Feind des Hasen ist im Winter die Zugluft und die Feuchtigkeit, die sich auf seinem Schlafpolster niederlassen und es somit unbrauchbar machen kann.
Doch bevor man sich mit diesem beiden Komponenten beschäftigt, ist es erst einmal notwendig, den richtigen Hasenstall zu finden. Dieser ist entweder bereits mit einer winterfesten Isolierung ausgestattet oder kann problemlos nachgerüstet werden. Reguläre, ein- und doppelstöckige Hasenställe bieten leider keinen ausreichenden Schutz.

  • Der richtige Standort ist ein zugluft- und witterungsgeschützter Platz, möglichst direkt an der Hauswand. Von ihr wird zumindest in geringem Maße Wärme abgestrahlt, was sich positiv für den Stall auswirkt.
  • Nur wenige Ställe sind mit einem doppelten Boden ausgestattet. Aus diesem Grunde ist es nicht gut, wenn die Ställe auf den direkten Erdboden gestellt werden. Denn dieser wird dem Stall Wärme entziehen.
  • Eine Isolierung ist notwendig. Hierzu werden die Stallwände mit einer zweiten Holzschicht verstärkt. Zwischen die beiden wird ein Dämmmaterial eingebracht. Hier eignen sich Styropor oder Dämmwolle. Besonders die Rück- und Seitenwand sollte entsprechend präpariert werden.
  • Die Tür ist abzudichten. Nur so kann das Eindringen von Zugluft vermieden werden. Am einfachsten ist es, eine Holzplatte vor das Gitter zu setzen.

Wie wird im Winter gefüttert?

Es empfiehlt sich, im Winter nur wenig Frischfutter zu füttern. Dies hat mehrere Gründe:

  • Bei Minustemperaturen gefriert das Frischfutter. Würde es in diesem Zustand von den Hasen gefressen werden, käme es zu schweren Verdauungsproblemen bei selbigem.
  • Gefrorenes Frischfutter, das auftaut, führt zum Durchweichen der Einstreu. Nasse Einstreu wiederum führt zum Durchfeuchten des Fells und kann somit zur Erkrankungen unterschiedlicher Genese des Tieres führen.

Als Hauptfuttermittel sollte im Winter grundsätzlich auf Trockenfutter, Heu und Stroh zurückgegriffen werden. Auch das Wasser sollte nach Möglichkeit ausschließlich in einer Tropfflasche zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere bei Minusgraden sollte täglich das Wasser kontrolliert werden, da gefrorenes Wasser ausgetauscht werden muss. Das Trockenfutter fordert diesbezüglich seinen Tribut.

Ein winterfester Hasenstall für die kalten Monate im Freien
4 (80%) 5 votes